Neuauflage "Leben und Schicksale" Teil I

€ 12,80

bitte bestellen sie hier

"1792: Fackeln

der Freiheit"

Szenische Lesung

und Buchvorstellung

am Sonntag, 13. Juli, 11 Uhr

PuK- Museum, Bad Kreuznach

Coblentz 1792: Laukhard, seine Freunde und andere Bürger diskutieren mit Amtmann Wilhelm und Kaplan Kopp, die sozusagen zu den Ewiggestrigen gehören und die jahrhundertealte – vorgeblich gottgegebene - Ordnung aufrechterhalten wollen. Man diskutiert für – doch am Ende marschiert – gegen das revolutionäre Paris.

Lesung: VHS-Theatergruppe

Einführung:

Adolf Hornberger (Autor):

"Es ist ein Lehrstück auf dem Weg zur Demokratie. Wir schreiben das Jahr 1792, drei Jahre nach Ausbruch der Franzö-sischen Revolution. Diese Revolution sollte für unser Demokratieverständnis und für grundlegende Ideen der Aufklärung – insbesondere der Menschenrechte – eines der folgenreichsten Ereignisse der Neuzeit werden.

Erleben Sie ein spannendes, bewegendes Aufregungsspiel, das sehr moderne Fragen behandelt. Es ist eine Vergangenheit, die nicht vergeht…"

Zu Ostern

7. April 1776: Ostersonntag

Frühling 1784: Sturm und Sonnenschein

28. März 1793: Stromberg

30. März 1793: Framersheim

Ende März 1793:Stromberg

30./31. März 1793: Alsheim

31. März 1793: Oppenheim

1. April 1793: Besuch bei Pfarrer Braun

14. April 1793: Belagerung von Mainz

beginnt

Zu Weihnachten

Dienstag, 24. Dezember 1783

Mittwoch, 25. Dezember 1783

Donnerstag, 26. Dezember 1783

Freitag, 27. Dezember 1783

Samstag, 28. Dezember 1783

Sonntag, 29. Dezember 1783

Zum Volkstrauertag

Diesen Tag werde ich nicht vergessen

Vom Heldentum...

...zu erschöpft zum Desertieren...

...menschlich beim Plündern?

Seht, Menschen...

Zum Reformationstag

lesen Sie hier

Nächster Stammtisch

10. Juli ab 19 Uhr

Friedrich Christian Laukhard pflegte eine geselliges Dasein. Schon als Student saß er nächtelang in den Kneipen der Universitätsstädte Gießen, Göttingen und Halle und diskutierte mit seinen Kommilitonen über Gott und die Welt.

Wenn er in Wendelsheim weilte, traf man ihn mit seinen Freunden im "Bock" in Flonheim.

In diesem Bewusstsein haben Mitglieder der Laukhard-Gesellschaft angeregt, in Laulkhards Geburtsort Wendelsheim einen Stammtisch ins Leben zu rufen.

Nächstes Treffen Donnerstag, 10. Juli um 19.00 Uhr, im Gasthaus "Zum Täubchen" in Wendelsheim. Laukhard-Freunde sind herzlich eingeladen.

0